Haus M 
Neubau eines Einfamilienhauses

München
Im Bau

Leistungsphasen 1-8
Wohnfläche: 140m2

Das Wohngebiet aus den 30er Jahren wird durch ein Einfamilienhaus nachverdichtet.

Das Haus wird hinter dem elterlichen Wohnhaus in dessen bisherigem Garten gebaut.
Um die Erschließung zu ermöglichen, muss die Eingangssituation des Elternhauses angepasst werden.
Zusätzlich zum Haus entstehen zwei Garagen, wobei eine dem Elternhaus und eine dem Neubau zugeordnet ist.

Die zwei gegeneinander verschobenen Baukörper des Neubaus bilden eine Hofsituation aus und schaffen einen blickgeschützten privaten Bereich zwischen Elternhaus und Neubau.

Eine Filterzone überlagert Teile der Volumen und den Aussenbereich von der nördlichen Grundstücksgrenze bis zur Südlichen. Innenräumlich bildet sich dieser Filter durch eine klare Anordnung der Funktionsräume aus, im Aussenbereich beschreibt er eine überdachte Aussenterrasse. So wird ein klarer Übergang geschaffen vom halbprivaten zum privaten Raum.Im OG dient ein Flur von Osten nach Westen als Filter zwischen Kinderzimmern und Elternschlafzimmer und Bad.
Hier befinden sich die Funktionsräume Treppe, Gäste- und Arbeitszimmer.